Entscheidungshilfe: So finden Sie das richtige Gerät

Welcher Entfernungsmesser ist der richtige für welchen Einsatzzweck? Der folgende Leitfaden soll Ihnen dabei helfen, das optimale Gerät zu finden.

Heimwerker oder Profi?

Laserentfernungsmesser gibt es für die verschiedensten Anforderungen. Sie alle verfügen über Grundfunktionen, die dem herkömmlichen Zollstock weit überlegen sind. Für den Heimwerker kommen meist Geräte infrage, die für den Inneneinsatz konzipiert wurden. Flächen- und Volumenberechnung sind selbst in den Einsteigermodellen integriert, so dass der Heimwerker mit diesen einfach und komfortabel zu bedienenden Geräten bestens beraten ist.
Der Profi hingegen wird auf spezielle Funktionen und Anwendungsbereiche nicht verzichten wollen, die etwas näher betrachtet werden sollen.

Innen oder außen?

Die Messgenauigkeit selbst der einfachen Geräte erreicht bei den im Innenbereich maßgeblichen Entfernungen mindestens +/- 2 mm – bei einer Reichweite von 25 bis 50 Metern. Diese Genauigkeit deckt fast alle zu erfassenden Bereiche ab, wie Berechnung von Boden,- Wand- und Deckenflächen.
Als gute Einstiegsmodelle gelten das Bosch PLR25, Leica Disto D2 sowie das BD10 von Trotec.
Die Unterschiede der verschiedenen Preisklassen zeigen sich vor allem im Außenbereich. Der Einsatz im Außenbereich erfordert einen hoch fokussierten Laserstrahl. Ist diese Bedingungen erfüllt, können auch mit Geräten der unteren bis mittleren Preisklasse Fassaden und Grundstücke in für den Heimwerker relevanten Dimensionen vermessen werden. Bei nicht zu hellen Lichtverhältnissen sind das bereits erwähnte Disto D2, das Bosch PLR50 bei Reichweiten um 50 m für gelegentliche Messungen geeignet. In der „Mittelklasse“ für eine sichere Anwendung sind das Bosch DLE70 und Leica Disto D210 eine Kaufempfehlung.
Die Geräte der oberen Preisklasse sind jedoch in der Lage, Entfernungen bis zu 200 m zu überbrücken bei einem Messfehler von nur einem (!) Millimeter. Mit den Typen Leica D5, D3a und D8 zeigen hier die Geräte der Leica Disto – Serie ihre überragende Leistungsfähigkeit.

Zusatzfunktionen – Praktisch und komfortabel

Die Profi-Laserentfernungsmesser der Spitzenklasse bieten noch einigen Komfort mehr. Die Pythagoras-Funktion ermöglicht sogar die indirekte Längenmessung. Diese ist dann hilfreich, wenn Hindernisse zwischen den Messpunkten die Messung vereiteln und selbst schräge Flächen stellen kein Problem dar. Abgerundet wird die Palette der Komfortfunktionen mit Messwertspeichern und Zoom für große Distanzen, und auch die Umrechnung ins angloamerikanische System gehört meist zum Standard dieser Geräte. Hier sind es typischerweise die Entfernungsmesser für den erweiterten Außeneinsatz, die all diese Funktionen in sich vereinen.